Link Startseite | www.schaubude.berlin

Der dystopische Salon

 

Seit 2015 lässt das Salon-Kollektiv, bestehend aus Künstler*innen des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters, in der performativ-diskursive Reihe die historische Form dieser gesellschaftlichen Zusammenkunft aufleben und lädt zu jeweils unterschiedlichen Themen ein - immer mit verschiedenen künstlerischen Perspektiven, der Einladung zum Mitgestalten und einem gemeinsamen Mahl. Dem Publikum begegnen in jeder Ausgabe in verschiedenen Räumen der Spielstätte spielerische Anordnungen, künstlerische Versuche und Installationen, die ausschließlich am jeweiligen Abend zu sehen sind. Zusätzlich können die Zuschauer*innen ins Gespräch mit Expert*innen und Gastkünstler*innen kommen.

Trailer "Der dystopische Salon" >>

Ein Projekt von Salon-Kollektiv und SCHAUBUDE BERLIN

Die erste Staffel (2016/17) war eine Produktion des Salon-Kollektivs · Gefördert von: Berliner Kultursenat - Spartenoffene Förderung, Bezirksamt Pankow von Berlin - Amt für Weiterbildung und Kultur, FB Kunst und Kultur.
Die zweite Staffel (2018/19) ist eine Produktion der SCHAUBUDE BERLIN · Realisiert aus Mitteln des THEATERPREIS DES BUNDES.