Link Startseite | www.schaubude.berlin

KRIPPENSPIELCASINO

Christoph Medicus


Fenster- und Foyerausstellung
Dezember 2017 bis Februar 2018

Vernissage: 1. Dezember 2017, 19 Uhr

 

Die Jahreswende in den Schaufenstern und im Foyer bestreitet Christoph Medicus als »Säger und Jammler«.
Er re- und neukombiniert über die Jahre Gesammeltes, setzt eine Glückssträhne als den Vater aller Dinge voraus und strickt eine Erzählung durch den Raum. Aus der Krippe alltäglich (un)bearbeiteter Assoziationen entspinnt sich (s)ein spielerisches Casino. Wer will und sucht, findet dabei auch gesellschafts- und tagespolitische Bezüge.
Fundsachen, Mobilés, Gegenfrottagen und Stecksysteme sind das Material, aus dem sich dieses Universum entfaltet.

Als Bezugssystem oder Einstiegshilfe sind hier folgende, mit den installierten Arbeiten und Materialien verknüpfte Sätze:

 

May the kings of the islands offer gifts?

Sometimes but close to reproductive success.

Miss Calculation's poetry is the working class heroin.

Problematic energetic territorial perspectives emerge technically.

Creating pressures on public authorities and private bodies.

We don't know our gods, but I guess they are smiling.

Your kids ain't got shit but play like Hallelujah.

Make one to make fun of each other.

Pro mundi beneficio.

 

http:/medicus.betakontext.de