Link Startseite | www.schaubude.berlin

Der dystopische Salon # 14: Meet me in paradise

The Dystopian Salon # 14: Meet me in paradise

 

Salon-Kollektiv, Berlin

Audiowalk • in Deutsch • 90-120 Minuten (individuell) • 15 €, ermäßigt 10 € *
*Preise zzgl. VVK Gebühren, Tickets nur im Onlineverkauf

Sa 12.9. 18:00-21:00
So 13.9. 18:00-21:00

Wo liegt das Paradies – in verschollenen Gärten im Nahen Osten, im Jenseits oder direkt vor der Haustür? Wie komme ich rein? Und komme ich je wieder raus? Ist der Apfel eine Feige und der Baum der Erkenntnis längst vertrocknet? Ist der Sündenfall nicht eigentlich ein Befreiungsschlag und singen sich Nino de Angelo und Phil Collins gegenseitig in den Schlaf? Machen Sie sich auf die Suche im Prenzlauer Berg: Mit Hörspielen, Interviews und Klängen aus dem Garten Eden, ausgerüstet mit Smartphone, Kopfhörer und Straßenkarte schickt das Salon-Kollektiv sein Publikum in dieser besonderen Ausgabe von „Der dystopische Salon“ in den urbanen Abend.

Technische Voraussetzungen

Sie benötigen für den Audiowalk ein eigenes Smartphone sowie eigene Kopfhörer. Ihr Smartphone muss die gängigen Audio- und Videoformate *.mp3 und *.mp4 abspielen und Bilddateien anzeigen können. Mobiles Internet ist während des Audiowalks nicht notwendig.

Bitte kaufen Sie vorab Ihr Ticket online. Alle Ticketkäufer*innen erhalten den Downloadlink sowie eine genaue Anleitung vsl. ab dem 7. September 2020 als E-Mail. Die Dateien müssen vor Beginn des Walks auf das Smartphone geladen werden.

Informationen zum Ablauf
Der Audiowalk startet an der Schaubude Berlin. Sie benötigen für den Audiowalk eine Straßenkarte, anhand derer Sie ihren individuellen Weg finden. Diese erhalten Sie an beiden Tagen zwischen 18 und 20 Uhr im Theaterfoyer. Sie werden für den Audiowalk etwa 90 bis 120 Minuten benötigen.
Mit dem Download der Daten bestätigen Sie, dass Sie den Spaziergang auf eigene Verantwortung machen. Achten Sie auf den Verkehr und halten Sie sich an die Verkehrsregeln.

//

Audiowalk • in German •90-120 minutes (individual) • € 15, reduced € 10 *
* Prices plus pre-sale charge, online tickets only

 

A wide variety of people live in house no. 69 - they know each other by sight, but they know nothing about each other's lives, loves, and lusts. Maybe the older woman on the second floor had sex in the cornfield and found it very prickly. The couple upstairs, in turn, sometimes tie each other up and sometimes not. Here they all openly talk about their passions and their doubts. The Theatre of Things on a topic that most people think about but don't talk about.

//

Produziert durch die Schaubude Berlin
Unterstützt durch: Förderverein der Schaubude Berlin e. V.
Konzept, Umsetzung und Performance: Salon-Kollektiv (Franziska Dittrich, Leonie Euler, Markus Joss, Julia Plickat, Tim Sandweg)

Unser Foyercafé öffnet am Abend bzw. Samstag / Sonntag eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.