Link Startseite | www.schaubude.berlin

Werkschau Ludomir Franczak

Erft

Ludomir Franczak, Lublin (Polen)
Performance mit Objekten • In Polnisch mit deutschen Übertiteln • ca. 45 Minuten • 12,50 €, ermäßigt 8 €

Sa 23.2. 20:00 Deutschland Premiere

In »Erft« untersucht Ludomir Franczak die Kriegserlebnisse seiner Großmutter Jozefa Wanda Kraus und entdeckt dabei die Geheimnisse seiner Familie.
Ausgehend von Videoaufzeichnungen der Gespräche mit seinen Verwandten und Dokumenten rekonstruiert Franczak die Lücken und Legenden der Familiengeschichte – und erfährt unter anderem, dass sein biologischer Großvater angeblich ein ungarischer Doktor namens Erft gewesen sein soll.

Erft

In “Erft”, Ludomir Franczak examines the war experiences of his grandmother, Jozefa Wanda Kraus, and in so doing, discovers family secrets.Based on documents and video recordings of conversations with his relatives, Franczak reconstructs the holes in the legends of their family history and learns, among other things, that his biological grandfather was allegedly a Hungarian doctor by the name of Erft.

Koproduktion mit: IMPEX Gallery/Budapest, VARP programm of Visegard Fund
Text, Regie, Spiel, Szenografie: Ludomir Franczak
Musik: Marcin Dymiter
Stimmen: Antoni Franczak, Bozena Kedzior
lfranczak.blogspot.com

Unser Foyercafé öffnet am Abend bzw. Samstag / Sonntag eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.