Link Startseite | www.schaubude.berlin

Was bleibt. Auf den Spuren einer verschwundenen Zeit

What remains — On the trail of Lost Time

Anya Deubel, Berlin und Agencia EL SOLAR, Mexiko/Spanien

Dokumentarisches Objekttheater und Begegnungsprojekt • in Deutsch • 90 Minuten • 15 €, ermäßigt 10 €

Fr 17.4. 20:00 Premiere ABGESAGT
Sa 18.4. 20:00 ABGESAGT
So 19.4. 19:00 ABGESAGT

Was erzählt ein Paar rote Stöckelschuhe über eine Flucht aus der DDR? Was bezeugt der Preis eines Kaffeekännchens im Jahr 1990? Und welche Familiengeschichte aus der Zeit der deutschen Teilung konserviert ein Rührgerät? Auf Grundlage zahlreicher Interviews mit Zeitzeug*innen erkundet die Theatermacherin Anya Deubel in »Was bleibt« spielerisch die vielschichtigen Lebensgeschichten und biografischen Brüche zur DDR-Zeit und nach dem Mauerfall anhand von originalen Alltagsgegenständen und persönlichen Erinnerungsstücken der Interviewten.

Documentary object theatre and encounter project • in German • 90 minutes • € 15, reduced € 10

What does a pair of red high-heeled shoes tell about an escape from the GDR? What does the price
of a coffee pot in 1990 testify? And what family history from the time of the German division does a
mixer preserve?
On the basis of numerous interviews with contemporary witnesses, theatre maker Anya Deubel
playfully explores the multi-layered life stories and biographical breaks in the GDR period and after
the fall of the Wall using original everyday objects and personal memorabilia of the interviewees.
With a suitcase full of things and related stories, she travels through Berlin to create a growing
archive of memories and reflections about the division of Germany and the time afterwards at
various venues together with the audience. The public is invited to bring personal memorabilia from the time of the German division.

Produziert von: Schaubude Berlin
Gefördert von: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Berliner Senatsverwaltung Projektfonds Zeitgeschichte und Erinnerungskultur, Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (BAB)
In Kooperation mit: EL SOLAR

Unser Foyercafé öffnet am Abend bzw. Samstag / Sonntag eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.