Link Startseite | www.schaubude.berlin

Junge Szene

Grotesker Totentanz mit Menschen, ­Puppen und Objekten

Das große Massakerspiel

Von Eugène Ionesco

Sa 26.5. 20 Uhr Premiere
So 27.5. 19 Uhr  
Fr/Sa 15./16.6. 20 Uhr  
So 17.6. 19 Uhr  

In einer Stadt bricht eine Krankheit aus, die niemand kennt, und keiner weiß, woher sie kommt. Das Volk stirbt. Die Ärzt*innen beschuldigen die Politiker*innen, die Politiker*­innen das Volk und das Volk die Ärzt*innen und umgekehrt. Die Stadt wird zum überwachten Staat, in der die Bürger*innen menschliche Verhaltensweisen ignorieren und den Tod verdrängen. Eine Ensembleinszenierung, die die Absurdität der Veränderungen einer Gesellschaft, die sich im Ausnahmezustand befindet, offenbart.

Teaser >>>

Studioinszenierung des 3. Studienjahres der HfS »Ernst Busch« / Zeitgenössische Puppenspielkunst

Regie: Ariane Kareev · Bühne: Lina Nguyen · Kostüm: Julia Denzel · Puppenbau: Ulrike Langenbein · Dramaturgie: Justus Rothlaender · Lichtgestaltung: Werner Wallner ·
Spiel: Moritz Ceste, Maria Dietze, Paul Hentze, Josephine Hock, Karoline Hoffmann, Linda Mattern, Maurice Voß, Sarah Zastrau · Aufführungsrechte bei Theater-Verlag Desch GmbH, Berlin · Dauer: ca. 80 Minuten · 12,50 € / ermäßigt 8 €

Unser Foyercafé öffnet am Abend bzw. Samstag / Sonntag eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.