Link Startseite | www.schaubude.berlin

Mysharedspace

Ensemble Mysharedspace, Berlin

Immersive Rauminstallation mit Figuren und Objekten • in Deutsch/Englisch • 45 Minuten (Parcours) • 15 €, ermäßigt 10 €

Mi 27.5. 16:00 Uhr / 16:30 Uhr Premiere
    17:00 Uhr / 17:30 Uhr  
    18:00 Uhr / 18:30 Uhr  
    19:30 Uhr  
    20:00 Uhr / 20:30 Uhr  
    21:00 Uhr / 21:30 Uhr  
Do 28.5. 14:00 Uhr / 14:30 Uhr
    15:00 Uhr / 15:30 Uhr
    16:00 Uhr / 16:30 Uhr
    17:00 Uhr / 17:30 Uhr
    18:30 Uhr
    19:00 Uhr / 19:30 Uhr
    20:00 Uhr / 20:30 Uhr
    21:00 Uhr / 21:30 Uhr
Fr 29.5. 14:00 Uhr / 14:30 Uhr
    15:00 Uhr / 15:30 Uhr
    16:00 Uhr / 16:30 Uhr
    17:00 Uhr / 17:30 Uhr
    18:30 Uhr
    19:00 Uhr / 19:30 Uhr
    20:00 Uhr / 20:30 Uhr
    21:00 Uhr / 21:30 Uhr
Sa 30.5. 14:00 Uhr / 14:30 Uhr
    15:00 Uhr / 15:30 Uhr
    16:00 Uhr / 16:30 Uhr
    17:00 Uhr / 17:30 Uhr
    18:30 Uhr
    19:00 Uhr / 19:30 Uhr
    20:00 Uhr / 20:30 Uhr
    21:00 Uhr / 21:30 Uhr
So 31.5. 14:00 Uhr / 14:30 Uhr
    15:00 Uhr / 15:30 Uhr
    16:00 Uhr / 16:30 Uhr
    17:00 Uhr / 17:30 Uhr
    18:30 Uhr
    19:00 Uhr / 19:30 Uhr
    20:00 Uhr / 20:30 Uhr
    21:00 Uhr

»Komm in meinen Palast der Erinnerungen. Ich lade dich ein, Spuren zu hinterlassen auf meiner Haut, in meinen Blumentöpfen, in mir.«

In »Mysharedspace« wird das Publikum eingeladen, als Gast eine Wohnung zu erkunden. Die Bewohnerin ist abwesend. Der Erinnerungsraum, der intime, private Rückzugsraum einer fremden Person, fängt plötzlich an, wie ein eigener Organismus zu leben, zu erzählen. Die Spuren von ihren online und offline erlebten Begegnungen haben sich in der Wohnung manifestiert und bevölkern nun als Bewohner*innen die Räume.

Ein schönes Stop-Motion-Video zu einem Teil der Installation findet sich >>> hier.

Immersive installation with figures and objects • in German/English • 45 minutes (parcours) • € 15, reduced € 10

"Come to the palace of my memories. I invite you to leave marks on my skin, in my flower pots, inside me."

In "Mysharedspace" the audience is invited to explore an appartment as a guest. The inhabitant is absent. The memory space, the intimate, private retreat of a stranger, suddenly comes to life and beginns to act as an organism. The traces of online and offline encounters have manifested in the apartment and now populate the rooms as residents.

Text, Regie, Spiel: Christina Schelhas
Text, Idee, Bühne, Figuren, Spiel: Larissa Jenne
Text, Bühne, Kostüme, Spiel: Salomé Klein
Text, Spiel, Coding: Emilia Giertler
Sound, Video: Alexander Hector
Musik: Ezra Azmon

Gefördert von: Bezirksamt Pankow von Berlin – Amt für Weiterbildung und Kultur, FB Kunst und Kultur, Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Unser Foyercafé öffnet am Abend bzw. Samstag / Sonntag eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.